Restaurant Maru, Hauptbahnhof Zürich
Japanische Esskultur
authentisch interpretiert

Auf­tragge­berin
Shin­sen Gas­tro­gruppe

Stan­dort
Haupt­bahn­hof Zürich

Pro­jekt
Konzep­tion und Design der Gas­tro­marke Maru im Haupt­bahn­hof Zürich

Exper­tise
Innenar­chitek­tur, Designkonzept, Prod­uct Design, Pro­jekt- und Bau­man­age­ment

Fer­tig­stel­lung
2020

Inmit­ten des emsi­gen Treibens im Haupt­bahn­hof Zürich find­et sich das Restau­rant Maru, das mit sein­er reduzierten und zurück­hal­tenden For­men- und Mate­ri­al­sprache stille Kon­traste set­zt.

Konzept
Authentisch interpretiert

Maru, zu Deutsch «Kreis», gehört zur bekan­nten Shin­sen Gas­tro­gruppe, die seit 1996 für japanis­che Esskul­tur ste­ht und dies in ihren Restau­rants zele­bri­ert. Spezial­ität von Maru sind die in Japan bekan­nten Don­buri-Reiss­chalen Kreatio­nen, für jeden Gast frisch zubere­it­et. Inspiri­ert von der japanis­chen Kul­tur und den visuell anmuti­gen Don­buri-Schalen set­zte Mint Archi­tec­ture auf eine ruhige und reduzierte For­men­sprache und damit auf einen stillen Kon­trast zum pulsieren­den Haupt­bahn­hof.

Mint Architecture Maru Shinsen SBB Neuausrichtung
Vom regen Treiben auf Japans Bahn­höfen inspiri­ert und in Anlehnung an die Arbeitsweise japanis­ch­er Architek­tur­büros entwer­fen die Design­er von Mint Archi­tec­ture die Pläne im Graph­ic Style.

Design
Schlichte Zurückhaltung

Der puris­tis­che Stil zieht sich bis ins let­zte Detail. Grund dafür ist das eigens für das vom Design­team von Mint Archi­tec­ture ent­wor­fene und mit aus­gewählten Part­nern pro­duzierte Mobil­iar. Ange­fan­gen bei den Tis­chen und Stühlen bis hin zum Lavabo im Toil­leten­bere­ich wurde eine zeit­lose Ein­rich­tung aus Beton, Glas und Kirschholz geschaf­fen. Die schlichte Mate­ri­al­isierung wird bei Boden, Wän­den und Ober­flächen weit­erge­führt. Die offene Küche mit Chrom­stahl und die lange Theke aus Glas­baustein wirken trotz ihrer Grösse zurück­hal­tend und richt­en das Auge auf die Zubere­itung der far­ben­fro­hen Don­buri-Schalen. Die bewusste Reduk­tion der konzep­tionellen Ele­mente und die starke Ursprünglichkeit der Mate­ri­al­wahl schaf­fen eine starke Iden­tität und erzie­len Aufmerk­samkeit.

Das gesamte Mobil­iar wurde vom Design­team von Mint Archi­tec­ture ent­wor­fen und ist Aus­druck japanis­ch­er Zurück­hal­tung. Im Bild: Tisch und Sitzgele­gen­heit­en im Aussen­bere­ich des Restau­rants.
Die starke Reduk­tion in der Mate­ri­al­isierung zieht sich bis ins Detail und ver­schafft Maru eine einzi­gar­tige Iden­tität.

Kulinarisches Gesamterlebnis
Angebot und Anmut im Einklang

Im Maru im Zürcher Haupt­bahn­hof ste­ht die Zeit doch regen Treibens immer Mal wieder für einen Moment still. Viele Gerichte wer­den direkt an der lan­gen Theke für die Kundin­nen und Kun­den zubere­it­et. Die japanis­che Küche wird erleb­bar.

Möcht­en auch Sie Ihre Marke im Raum erleb­bar machen? Erfahren Sie mehr über unsere Exper­tise im Bere­ich Gas­tronomie und Hos­pi­tal­i­ty Design.

Projekte, News & Trends

Bleiben Sie informiert