Büro Innsbruck

Räume und bestehende Gebäude für die nächste Generation gestalten

Im Herbst 2022 eröffnete Mint Architecture ihren ersten Standort in Österreich. Das Büro befindet sich in einem Nachbargebäude der ATP in Innsbruck, im ehemaligen Kühlschiff des Adambräu.

Das Büro von Mint Archi­tec­ture in Inns­bruck wird von Car­o­line Ohn­macht geleit­et, die als langjährige Senior Architek­tin bei ATP weitre­ichende Kom­pe­ten­zen und Erfahrung im Hochbau, aber vorallem auch aus zahlre­ichen Pro­jek­ten im Work­place Bere­ich mit­bringt. So wurde beispiel­sweise der Schweiz­er Roche Cam­pus in Rotkreuz prak­tisch kom­plett von ATP von der alten in eine New Work Welt über­führt. Mit ihrer Erfahrung aus einem grossen Büro möchte sie bei Mint Archi­tec­ture Unternehmen und Bauher­ren bei anspruchsvollen Pro­jek­ten in den Bere­ichen Work­places, Hos­pi­tal­i­ty und Retail Design Use sowie mit hybri­den Konzepten begeis­tern und die Nutzung und Qual­ität beste­hen­der Gebäude nach­haltig verbessern.

Car­o­line Ohn­macht, Büro Inns­bruck

«Die Vision von Mint Archi­tec­ture, nach­haltige Konzepte für die näch­sten Gen­er­a­tio­nen zu entwick­eln, haben mich überzeugt. Darin liegt die Zukun­ft.»

5 Fragen an Caroline Ohnmacht
Standortleiterin, Mint Architecture

Seit wann ist Mint Architecture in Innsbruck?

Mint Archi­tec­ture Inns­bruck wurde im Herb­st 2022 gegrün­det, nach dem  sich Mint Archi­tec­ture im Jahr 2019 mit der ATP-Pla­nungs­gruppe zusam­mengeschlossen hat­te. Der öster­re­ichis­che Stan­dort befind­et sich entsprechend in unmit­tel­bar­er Nach­barschaft der ATP, im ehe­ma­li­gen Kühlschiff des Adambräu.

Weshalb entschied sich das Schweizer Architekturbüro für den Standort Innsbruck?

Der Zusam­men­schluss der ATP-Gruppe war bei Mint Archi­tec­ture mit dem Ziel ver­bun­den, dann an Stan­dorte der Gruppe zu expandieren, wenn sich per­son­ell und pro­jek­t­be­zo­gen eine Chance dazu ergeben würde. Nach vie­len Jahren in der Design & Research Abteilung von ATP Inns­bruck erhielt ich das Ange­bot, den Stan­dort von Mint Archi­tec­ture aufzubauen. Der Entscheid, hier in mein­er «Stadt» etwas aufzubauen, fiel mir deshalb leicht. Zudem mag ich es, etwas Neues aufzubauen.

Inwiefern unterscheidet sich Mint Architecture von anderen österreichischen Büros?

In der Vision von Mint Archi­tec­ture, die gebaute Welt zu verbessern, liegt die Zukun­ft. In mein­er Zeit im ATP D&R Stu­dio in Inns­bruck arbeit­eten wir in ver­schiede­nen Wet­tbe­wer­ben und Pro­jek­ten mit dem Team von Mint Archi­tec­ture zusam­men. Das konzep­tionelle und nutze­ror­i­en­tierte Vorge­hen bei der Entwick­lung von Räu­men und Flächen ergeben für Bauher­ren und Auf­traggebende einen großen Mehrw­ert. Und für uns als Strate­gie- und Pla­nungs­büro eröffnet sich die Per­spek­tive, mit Architek­tur Beste­hen­des nach­haltig zu verbessern und begeis­ternde Orte zu schaf­fen.

Welches sind die Kernkompetenzen von Mint Architecture in Innsbruck?

Den Fokus auf die Men­schen und die Nutzung ein­er Immo­bilien zu leg­en, ist Teil der DNA von Mint Archi­tec­ture. Dieses Know-how brin­gen wir in die Entwick­lung von New Work Konzepten, in die Bere­iche Hos­pi­tal­i­ty, Gas­tronomie und Retail sowie bei gemis­cht genutzten und hybri­den Flächen­nutzun­gen ein. Durch die Verän­derun­gen in der Gesellschaft beste­ht ein großes Poten­zial für Konzepte und Umbaupro­jek­te, welche die Architek­tur von innen nach außen denken. Hier greift die Kernkom­pe­tenz unseres Büros in Inns­bruck.

Welche Leistungen bietet Mint Architecture Innsbruck an?

Das Leis­tungsspek­trum von Mint Archi­tec­ture Inns­bruck umfasst alle Phasen eines Pro­jek­tes. Gegenüber klas­sis­chen Büros set­zen wir uns inten­siv mit den Bedürfnis­sen der Men­schen und der Nutzung der Räume auseinan­der. Dies ist bei der Entwick­lung neuer Arbeitswel­ten und kom­merziell genutzter Flächen und Orte im Hos­pi­tal­i­ty und Retail Umfeld essen­ziell. Auf der Basis der konzep­tionellen Auseinan­der­set­zung entwick­elt Mint Archi­tec­ture das gestal­ter­ische Konzept und die Innenar­chitek­tur und übern­immt die Pro­jek­tleitung beim Umbau von Räu­men und Immo­bilien.

Suchen Sie ein Architek­tur­büro mit Erfahrung und jungem Spir­it? Dann freue ich mich auf Ihre Kon­tak­tauf­nahme.

Car­o­line Ohn­macht
Mint Archi­tec­ture
Stan­dortlei­t­erin Inns­bruck

Zur Person:

Car­o­line Ohn­macht leit­et seit Okto­ber 2022 das Büro von Mint Archi­tec­ture am Haupt­sitz der ATP-Mut­terge­sellschaft in Inns­bruck. Während ihrem Architek­turstudi­um an der Uni­ver­sität Inns­bruck absolvierte sie ein ein­jähriges ERAS­MUS-Stu­di­en­jahr im franzö­sis­chen Mont­pel­li­er. Nach ihrem Abschluss führte sie ihr Weg direkt zur ATP in Inns­bruck, wo sie sich in den ver­gan­genen 13 Jahren in zahlre­ichen Wet­tbe­wer­ben und Pro­jek­ten in der DACH-Region ein fundiertes Architek­tur- und Mark­twissen aufge­baut hat. Ohn­macht ist Exper­tin für Inte­ri­or Design und Activ­i­ty Based Work­ing und begleit­et die Trans­for­ma­tion von Immo­bilien großer Konz­erne.

Mint Innsbruck GmbH
Heiliggeiststraβe 16
A‑6010 Innsbruck
T +43 512 5370–7000
innsbruck@mint-architecture.at

Projekte, News & Trends

Bleiben Sie informiert