Unsere Kompetenzen
Wir verbessern
die gebaute Welt

Neue Arbeits­for­men, Kon­sumge­wohn­heit­en und Lebensstile sowie der kli­ma­tis­che Wan­del fordern Wirtschaft und die öffentliche Hand her­aus, die gebaute Welt neu zu denken. Darauf grün­det unsere Vision. Mint Archi­tec­ture über­set­zt die Bedürfnisse der Men­schen in die Nutzung, Gestal­tung und Nach­haltigkeit von beste­hen­den Gebäu­den und Räu­men.

Unser Anspruch

Architektur im Einklang von Nutzung, Gestaltung und Nachhaltigkeit

Ob Architek­tur oder Innenar­chitek­tur – unter Berück­sich­ti­gung des jew­eili­gen Bestands verbinden wir ökol­o­gis­che, ökonomis­che und soziokul­turelle Anforderun­gen zu einem nach­halti­gen Ganzen.  Wir aktivieren und beleben Räume zu Orten, die den heuti­gen Gewohn­heit­en gerecht wer­den, die inspiri­eren und begeis­tern. In die Jahre gekommene Gebäude revi­tal­isieren wir zukun­fts­fähig und verbessern sie nach den Prinzip­i­en des zirkulären Bauens.

Unser Ansatz

Architektur, die aus der Sicht der Nutzerinnen und Nutzer gedacht und gebaut ist

Als Strate­gie- und Pla­nungs­büro ver­fol­gen wir seit jeher einen strate­gis­chen Ansatz bei der Gestal­tung von kom­merziell genutzten Räu­men. Im Fokus ste­ht bei Pro­jek­t­be­ginn stets die konzep­tionelle Auseinan­der­set­zung mit den Bedürfnis­sen der Men­schen, der Nutzung eines Raumes und den Anforderun­gen des Mark­tes. Die Erken­nt­nisse daraus fliessen ein in die Cus­tomer Jour­ney, in den Design­prozess und in die Architek­tur.

Unsere Verpflich­tung

Architektur für eine
besser gebaute Welt

Die Bauwirtschaft trägt zu fast 40 Prozent der von Men­schen verur­sacht­en CO2-Emis­sio­nen bei. Sie verur­sacht über die Hälfte des gesamten Abfalls und ist von einem immer spür­bar­eren Man­gel an Ressourcen betrof­fen. Als Architek­tur­büro bauen wir vornehm­lich im Bestand und tra­gen durch die Berück­sich­ti­gung der Prinzipen des zirkulären Bauens bei, die gebaute Welt zu verbessern.

Für kli­mafre­undliche Gebäude

Für eine höhere Ressourcen-Effizienz

Für eine nach­haltige Wasser­wirtschaft

Für wider­stands­fähige Gebäude

Für eine durchgängige Kreis­laufwirtschaft

Für gesunde Arbeits- und Leben­sräume

Für zer­ti­fizierte Baut­en

Unsere Tools

Systematische Auseinandersetzung mit den Bedürfnissen von Mensch, Markt und Gesellschaft

Welche Bedürfnisse und Anforderun­gen haben die Nutzerin­nen und Nutzer an die Gestal­tung eines Raumes? Wie bewe­gen sie sich in einem Gebäude, an einem Arbeit­splatz, an einem öffentlichen Ort? Um diese Fra­gen zu beant­worten, haben wir auf der Basis von demografis­chen, soziografis­chen und wis­senschaftlichen Dat­en und Meth­o­d­en eigene Tools entwick­elt und diese laufend ver­fein­ert. Sie liefern wichtige Erken­nt­nisse und Aus­sagen über die Märk­te, die Nutzung sowie die Men­schen, die in die Beratung, Konzep­tion und in den Design­prozess unser­er Pro­jek­te ein­fliessen. Nach­fol­gend eine Auswahl der Mint Tools.

Com­mer­cial & Mixed Use
Beste­hende Immo­bilien erfol­gre­ich revi­tal­isieren

Mint Mar­ket Mon­i­tor

Iden­ti­fika­tion und Bew­er­tung von Mark­dat­en.

Mint Flow
Analy­sis

Inter­pre­ta­tion und Bew­er­tung der rel­e­van­ten Dat­en zur Fre­quenz.

Mint Con­cept Posi­tion­ing

Dif­feren­zierung und Entwick­lung Pro­jek­t­strate­gie.

Mint Func­tions & Syn­er­gies

Miet­flächen, Nutzung und öffentliche Zonen eines Retail Clus­ters.

Mint Cus­tomer
Jour­ney

Leit­faden für die Nutzung und Gestal­tung öffentlich­er Zonen.

Mint Val­ue
Matrix

Konzep­tioneller Leit­faden zur Ver­mark­tung und Gestal­tung ein­er Immo­bilie.

Work­place & Edu­ca­tion
Arbeit­sumge­bun­gen für die New Work Gen­er­a­tion gestal­ten

Mint Work­place
Goals

Eval­u­a­tion und Gewich­tung der Ziele (Ist/Soll).

Mint Work­style

Analyse der Arbeit­släufe und Tätigkeit­en.

Mint Work­place
Per­sonas

Iden­ti­fika­tion der Per­sonas für die Arbeit­splatzkonzep­tion.

Mint Space
Require­ments

Eval­u­a­tion der Anorderun­gen an die Büroräune.

Gas­tron­o­my & Hos­pi­tal­i­ty
Hos­pi­tal­i­ty Design für ein nach­haltiges Gäs­teer­leb­nis

Mint Brand Cir­cle

Über­set­zung von Marke und Sto­ry in den Raum.

Mint Lim­bic Map®

Eval­u­a­tion der Werte zur Entwick­lung des Designs.

Mar­ket Space Pro­gramme

Def­i­n­i­tion der
Bere­iche Ser­vice und Gäste in hybri­den Konzepten.

Mint Fur­ni­ture
Typol­o­gy, Hybrid Con­cepts

Eval­u­a­tion der Raum­ty­polo­gien in hybri­den Konzepten.

5 Fragen an Sonja Haag-Walthert zum Thema zirkuläres Bauen
Senior Consultant, Mint Architecture

Was ist zirkuläres Bauen?

Zirkuläres Bauen bedeutet ein­er­seits, vorhan­dene Baustoffe und Ressourcen nicht nur zu bewahren, son­dern sie auch wiederzu­ver­wen­den. Dies mit dem Ziel, Bauabfälle zu reduzieren und natür­liche Ressourcen zu scho­nen. Ander­er­seits berück­sichtigt zirkuläres Bauen die Langfristigkeit und Nach­haltigkeit im Bauprozess. Das heisst, es wird der gesamte Leben­szyk­lus von Baustof­fen und Pro­duk­ten betra­chtet, um deren Kreis­lauf­fähigkeit zu max­imieren. Dadurch sollen Mate­ri­alien am Ende ihrer Nutzungs­dauer leicht rezyk­liert oder für neue Bau­vorhaben wiederver­wen­det wer­den kön­nen, anstatt sie als Abfall entsor­gen zu müssen.

Was steht beim zirkulärem Bauen im Mittelpunkt?

Im Mit­telpunkt des zirkulären Bauens ste­hen die Mate­ri­alkreis­läufe ent­lang der gesamten Wertschöp­fungs­kette von Baustof­fen: von der Her­stel­lung über den Trans­port und Ein­bau, den Betrieb und die Bewirtschaf­tung bis hin zum Rück­bau. Durch nach­haltiges Design und bewusste Mate­ri­al­wahl soll die Wiederver­w­ert­barkeit der Mate­ri­alien in allen Pro­jek­t­phasen sichergestellt wer­den, um die Baustoffe am Ende ihrer Lebens­dauer rezyk­liert oder in neuen Pro­jek­ten wiederver­wen­den zu kön­nen.


Welche Fragen stellen sich bei einem Projekt, das den Anforderungen des zirkulären Bauens gerecht wird?

Um der Zirku­lar­ität in Pro­jek­ten gerecht zu wer­den, ist es entschei­dend, bere­its in den frühen Pla­nungsphasen die Weichen zu stellen. Nach­haltigkeit umfasst dabei nicht nur ökol­o­gis­che, son­dern auch ökonomis­che und soziale Aspek­te. Häu­fig ergeben sich Zielkon­flik­te zwis­chen diesen Dimen­sio­nen, die im Dia­log mit der Bauherrschaft und den Pro­jek­tver­ant­wortlichen sorgfältig definiert und abge­wogen wer­den müssen. Es geht stets darum, Schw­er­punk­te festzule­gen und das Pro­jekt so zu pla­nen, dass es sowohl den Anforderun­gen der Zirku­lar­ität als auch der Nach­haltigkeit gerecht wird.

Welche Chancen ergeben sich für die Branche, für Architekturbüros und die Bauherrschaft?

Durch die Verpflich­tung zu Nach­haltigkeit und zirkulärem Bauen übernehmen sowohl Architek­tur­büros als auch die Bauherrschaft eine wichtige Ver­ant­wor­tung für das Pro­jekt. Dieses Ver­sprechen eröffnet zahlre­iche Chan­cen: Es fördert Inno­va­tion und führt zu qual­i­ta­tiv hochw­er­ti­gen Baupro­jek­ten. Zudem ermöglicht es eine Neube­w­er­tung und Opti­mierung des Immo­bilien­port­fo­lios der Bauherrschaft. Zirkuläres Bauen verbessert aber nicht nur die ökol­o­gis­che Bilanz eines Gebäudes, son­dern kann auch den Betrieb und Unter­halt von Immo­bilien effizien­ter und kostengün­stiger gestal­ten. Nach­haltige Prak­tiken haben let­ztlich sowohl eine pos­i­tive Wirkung auf den Wert von Immo­bilien wie auch auf Umwelt und Gesellschaft.

Welche Ziele verfolgen Sie als Architekturbüro bei der Umsetzung eines zirkulären Kreislaufes?

Als Architek­tur­büro streben wir bei jedem Pro­jekt die Umset­zung eines zirkulären Kreis­laufs an, wobei die spez­i­fis­chen Her­aus­forderun­gen und Zielkon­flik­te von Pro­jekt zu Pro­jekt stark vari­ieren kön­nen. Ziel ist es, einen nach­halti­gen Mate­ri­alkreis­lauf zu entwick­eln, der auf die Bedürfnisse und Möglichkeit­en der Auf­traggeben­den abges­timmt ist. Eine indi­vid­u­al­isierte Lösung, eine ganzheitliche Betra­ch­tung, ein inten­siv­er Aus­tausch mit den Pro­jek­t­beteiligten sowie Inno­va­tion und Flex­i­bil­ität bezüglich Mate­ri­alien und Meth­o­d­en sind dabei essen­ziell.

Gerne unter­stützen wir Sie bei Ihrem Bau­vorhaben.

Peter Roth
Mint Archi­tec­ture
CEO/Partner

Unsere Leis­tun­gen

Von der Strategie bis zur Schlüsselübergabe

Mint Archi­tec­ture spezial­isiert sich auf kom­merziell genutzte Flächen und Immo­bilien und unter­stützt Investorin­nen und Inve­storen, Unternehmen und Bauher­ren von der Strate­gie bis zur Real­i­sa­tion bei der Revi­tal­isierung beste­hen­der Immo­bilien und Entwick­lung iden­titätsstark­er Arbeits- und Leben­sräume.

Unsere Märk­te

In diesen Märkten
kennen wir uns aus

Mint Archi­tec­ture belebt Räume und Immo­bilien mit dem höch­st­möglichen Nutzen für Men­sch und Umwelt und ver­fügt über Exper­tise in den Bere­ichen Work­place, Edu­ca­tion, Mixed Use, Gas­tronomie, Hos­pi­tal­i­ty, Retail sowie in der Entwick­lung von Fil­ialkonzepten für Banken und Ver­sicherun­gen und hybrid­er Konzepte. 

Projekte, News & Trends

Bleiben Sie informiert