Casals Forum in Kronberg
Tapas-Bar als Kunstobjekt inszeniert

Im Herbst 2022 eröffnete die Kronberg Academy und das Casals Forum in Kronberg im Taunus ein internationales Zentrum der Inspiration für Musikerinnen und Musiker, das einen akustisch einzigartigen Konzertsaal beherbergt. Für eines der beiden Foyers hat der Frankfurter Standortleiter und Kunstliebhaber Christof Adam mit seinem Team eine Tapas-Bar entworfen, die als Kunstobjekt und gastronomischer Treffpunkt inszeniert wird.

Der Entwurf der Tapas-Bar, die als Kun­sto­b­jekt und gas­tronomis­ch­er Tre­ff­punkt insze­niert ist.

Der neu gestal­tete Konz­ert­saal, der speziell für Kam­mer­musik konzip­iert wurde, beein­druckt sowohl akustisch als auch architek­tonisch durch seine wellen­för­mige Anord­nung. Er trägt den Namen des berühmten kata­lanis­chen Cel­lis­ten Pau Casals. Inspiri­ert von Casals’ spanis­ch­er Herkun­ft ent­stand die Idee ein­er Tapas-Bar, die Mit­gliedern des Fördervere­ins und Fre­un­den des Haus­es als wöchentlich­er Tre­ff­punkt dient.

Die Kun­st wird zu Tisch gebeten
Auf der einen Seite des Foy­ers befind­et sich bere­its eine Licht­skulp­tur über dem Trep­pe­nauf­gang. Christof Adam und Rafael Par­ga, Design­er bei Mint Archi­tec­ture und selb­st Kata­lane, entwer­fen gemein­sam ein Objekt, das Kun­st und Gas­tronomie vere­int. Die organ­is­che Form der Holzskulp­tur fügt sich har­monisch in das Foy­er ein und reflek­tiert die typ­is­che spanis­che Handw­erk­skun­st durch ein­ge­lassene Fliesen. Der Entwurf umfasst auch die Idee, dass die Tis­che mech­a­nisch ange­hoben und als Kun­sto­b­jek­te von der Decke schweben kön­nen.

Die organ­is­che Form der Tapas-Bar fügt sich har­monisch in das Foy­er ein und reflek­tiert die typ­is­che spanis­che Handw­erk­skun­st durch ein­ge­lassene Fliesen.