4food: Neues Design für Restaurant im Flughafen München

Allresto, Betreiberin von über 85 Prozent aller Gastronomie- und Hotelbetriebe am Flughafen München, hat sich für eine Neupositionierung und Neugestaltung des Restaurants 4food entschieden. Im Rahmen eines Ausschreibungsverfahrens wurde Mint Architecture mit dem Designkonzept beauftragt.

Das Restaurant 4food befindet sich an einem stark frequentierten Standort im Terminal 2 des Flughafens München und bewirtet täglich rund 1500 Gäste. Das Designteam von Mint Architecture, das aufgrund verschiedenster Gastronomie- und Retailprojekte an den Flughäfen Zürich, Genf und im Circle mit den Besonderheiten des Flughafenbetriebs bestens vertraut ist, wurde von Allresto beauftragt, die über 500 m² grosse Gastronomiefläche neu zu gestalten. Die Fläche ist lediglich durch eine Verkaufstheke mit „Back-of-House“-Bereich und einer separaten Bar unterteilt. Das neue Konzept soll die Themen «Streetfood» und «Foodcourt» in der Innenarchitektur widerspiegeln und dabei ebenso offen wie einladend wirken. 

Fassade: Leicht umhüllt
Um der freistehenden Fläche einen Rahmen zu geben, entwirft Mint Architecture eine offene Fassade mit konischen Säulenelementen, die das Restaurant umhüllen und gleichzeitig den Blick in die Ferne des Flughafens öffnen. Im Innern des Restaurants werden entlang dieser Säulenelemente Sitzgelegenheiten mit gegenüberliegenden Dinner-Sitzbänken sowie Hochtische mit Barstühlen angeordnet, die nach aussen gerichtet sind.

Design: Verweilen oder weiterziehen
An keinem anderen Ort wie einem Flughafen haben Gäste unterschiedliche Bedürfnisse an die Gastronomie. Während die einen eine schnelle Zwischenverpflegung wünschen, suchen andere einen Ort zum Verweilen. Das Restaurant 4food wird in drei Bereiche zoniert: einer Take-Away-Theke, einem Counter mit vier kulinarischen Angeboten (Pizza, Pasta, Grill und Asia) und einem Gästeraum mit verschiedenen Sitzmöglichkeiten.

Durch sorgfältig aufeinander abgestimmte Materialien und Farben,  einer passenden Möblierung und den Einsatz stimmiger Lichtquellen schafft Mint Architecture ein urbanes und einladendes Ambiente. In der Mitte des Raumes befindet sich eine Sitzgruppe mit blauen Sofas, die um eine Lichtsäule herum angeordnet ist. Bar, Tische und Hochtische sind in Gruppen angeordnet und bieten verschiedene Stühle sowie Sitzbänke mit Stoffbezügen. Die abgestufte, zweifarbig gestaltete Decke trägt zum Ambiente und zur angenehmen Akustik bei, die durch Deckenbeleuchtung und punktuelle Lichtquellen im Raum ergänzt werden.

Bleiben Sie informiert.
Jetzt Newsletter abonnieren.